Hautkrebs

Früherkennung kann Leben retten!

Sonnenstrahlen haben positive Auswirkungen auf den Menschen: Sie regen Stoffwechselvorgänge an, heben die Stimmung und wirken entspannend. Wenn man sich jedoch zu stark der Sonne aussetzt, können die UV-Strahlen des Sonnenlichts sowohl kurzfristige als auch langfristige Schäden hervorrufen. Immer mehr Menschen leiden heute an sonnenbedingten Hautproblemen. Trotz aufwändig angelegter Kampagnen zum Thema Prävention und Hautkrebs, steigen die Zahlen der Erkrankungen in der Schweiz kontinuierlich an. Besonders gefährlich ist dabei der so genannte Schwarze Hautkrebs, auch Melanom genannt. Ein falsches Verhalten an der Sonne ist ein oft unterschätzter Risikofaktor. Lichtschäden können auch ohne Sonnenbrand auftreten, d.h. bevor mit blossem Auge etwas auf der Haut erkennt werden kann. Um sich vor den schädlichen Folgen der Sonnenstrahlen zu schützen, sind heute UV-Schutzmassnahmen durch Kleidung und Sonnenschutzmitteln mit einem hohen UVA- und UVB-Schutzfaktor ein absolutes Muss.

Hautkrebs ist häufig, aber zum Glück fast immer heilbar, vor allem wenn er früh erkannt wird. Dazu kann jeder durch die regelmässige Selbstkontrolle (alle 3-4 Monate) einen Beitrag leisten.

Ein ganz neuer Service ist dieses Jahr der kostenlose Muttermal-Check per Internet. Davon erhoffen wir uns, viele Leute zu erreichen, die trotz Angebot weder die Zeit noch die Motivation haben, sich bei einem Dermatologen zu zeigen. Sie können in Ruhe am Computer, d.h. zeit- und ortsungebunden, ihren Check machen und das vom 1. - 31. Mai 2015.

Durchgeführt wird dieser Muttermalcheck von der Facharztgruppe Dermatologie FMH unter der Leitung von Prof. Dr. med. Reinhard Dummer.