Wann ist
ein
Muttermal
wirklich
gefährlich?

Diese Seite ersetzt keinesfalls die Untersuchung von Ihrem Dermatologen, nur ein Arzt kann eine genaue Diagnose erstellen.

Wie kann man eine verdächtige Hautstelle von einem normalen Muttermal unterscheiden?
Die Methoden ABCDE und „das schwarze Schaf“ sind in der Dermatologie anerkannt und helfen bei der Identifizierung von verdächtigen Hautstellen mit blossem Auge.
METHODEN DER DIFFERENZIERUNG: ABCDE und "das schwarze Schaf"

DIE ABCDE-METHODE

Asymmetrie

Asymmetrie.

Begrenzung

Unregelmässige eingekerbte Ränder mit mehreren Kreisen und deutlicher Abgrenzung zur umgebenden Haut.

Color = Farbe

Ungleichmässige Farbe: von hellbraun bis dunkelbraun.

Durchmesser

> 6mm.

Entwicklung

Entwicklung der Grösse (Breite), Farbe und Dicke.

DAS SCHWARZE SCHAF

Die Muttermale einer Person ähneln sich häufig: selbe Form, Farbe und Dicke.
Ein verdächtiges Muttermal hat in der Regel eine anderes Erscheinungsbild: man nennt es daher bildlich "das schwarze Schaf".

Im Fall von auffälligen oder veränderten Muttermalen, machen Sie die Kontrolle.